Hauptnavigation

Pages about teaching are available in German only Zurück zu der Liste der Abschlussarbeiten

Die Relevanz bestimmter Exone für die Überlebensprognose beim Neuroblastom

Title Die Relevanz bestimmter Exone für die Überlebensprognose beim Neuroblastom
Registered On Mar 20, 2009 1:00:00 AM
Finished On Sep 20, 2009 1:00:00 AM
Resources DA_Miriam.pdf (2448 KB)
Proposal DNA-Chips (auch DNA-Microarrays genannt) sind eine der erfolgreichsten Technologien zur Genexpressionsanalyse. Diese Technologien sind inzwischen aus der molekularbiologischen Grundlagenforschung nicht mehr wegzudenken. Neben den klassischen Expressionsarrays, die den Expressionswert eines „Gens“ ermitteln, existieren heute auch sogenannte Exon-Arrays. Diese sind eine Weiterentwicklung der Expressionsarrays, die jedoch nicht mehr „Gen-basiert“ arbeiten, sondern die Feinstruktur der Gene einbeziehen. Dabei werden die Gen-Untereinheiten, die Exons, gezielt berücksichtigt und deren Expression getrennt ermittelt. Mit Hilfe solcher Experimente können z.B. diejenigen Gene oder Exone bestimmt und identifiziert werden, die zu Unterschieden in der Erkrankung und deren Verlauf beitragen. In diesem Projekt soll das Neuroblastom, eine Krebserkrankung des Nervensystems, auf Basis der Daten von Exon-Arrays untersucht werden.
Status Abgeschlossen
Topic MicroArray Analysis
Publication
Buetzken/2009b Bützken, Miriam. Die Relevanz bestimmter Exons für die Überlebensprognose beim Neuroblastom. TU Dortmund, 2009.
buetzken_2009b.pdf [2448 KB]


Assigned To Bützken, Miriam
Second Tutor Schowe, Benjamin